Konzeption

Unser Konzept

 

Wir haben unsere Pädagogik nach dem Konzept „Offener Kindergarten“ausgerichtet. Unser Haus ist in einzelne Handlungsräume gegliedert, welche auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt sind.

 

Bei uns finden Sie folgende Bereiche:

  • Bau- und Konstruktionsbereich
  • Spiele- und Rollenspielbereich
  • Bewegungsbereich
  • Kreativbereich fürs Malen und Basteln
  • Holzwerkstatt
  • Bewegungsbereich mit großem Bällebad
  • Bereich für die U3-Betreuung (Nestgruppe)
  • Ruhebereich
  • Bücherecke
  • Bereich für das Mittagessen
  • Naturnaher Außenbereich für die U3-Kinder
  • Naturnaher Außenbereich für die Ü3-Kinder

 


Sprachförderung

Die Sprachförderung ist einer unserer Schwerpunkte. Als qualifizierte Sprachförderfachkraft unterstützt Ulli Gronenwald-Buchkremer das Team und lädt immer wieder Kinder auf die „Sprachinsel“ ein. Die wichtigsten Ziele der Sprachinsel sind:

-die Sprechfreude der Kinder zu wecken

-eventuelle Artikulationshemmungen abzubauen

– das Selbstbewusstsein zu fördern

Alltagsintegrierte Sprachförderung ist für uns selbstverständlich.


Unser Bewegungsraum ist täglich geöffnet. Meist unter Anleitung einer Erzieherin, manchmal auch für kleine Gruppen der älteren Kinder nach Absprache in eigener Verantwortung. Hier bekommen die Kinder immer wieder neue Bewegungsanreize und Impulse.

Auch im ganzen Haus finden die Kinder eine bewegungsfreundliche Umgebung. Es gibt viele Möglichkeiten auf dem Boden, an Knietischen oder verschiedenen gestalteten Ebenen sich zu beschäftigen.


Unser neu gestalteter Außenbereich regt zur Bewegung in den verschiedensten Formen an. Es gibt ein Trampolin, verschiedene Arten von Schaukeln und Klettermöglichkeiten. Auch ein Fahrparcours steht für das Erproben verschiedener Fahrzeuge zur Verfügung. Besonderen Wert legen wir auf die naturnahe Gestaltung des Außengeländes. Naturmaterialien wie z.B. verschiedene Holzstücke oder -Stämme laden zum kreativen Spiel ein. Auf den Kletterbäumen können die Kinder Mut und Geschick erproben, und in den bepflanzten Bereichen finden sie Orte des Rückzuges oder der Naturbeobachtung. Im Sommer besteht die Möglichkeit, sich im Bachlauf oder am Wasserlauf im Sandkasten zu erfrischen.


In der Holzwerkstatt haben die Kinder die Möglichkeit, durch Leimen, Zusammennageln und Anmalen in Eigenregie die unterschiedlichsten Kunstwerke aus Holz zu kreieren. Sie werden an die Handhabung mit Hammer, Säge, Bohrständer und auch Laubsäge herangeführt. Dabei werden sie von einer Erzieherin unterstützt und angeleitet.


Im Kreativraum können die Kinder mit unterschiedlichsten Materialien ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ob wertfreies Material, buntes Papier, Scheren, Stifte, Farben aller Art, Naturmaterialien oder Kleister – alles ist zum Basteln und Malen willkommen und den Kindern mit abwechslungsreichem Angebot immer zugänglich. Die Kinder haben die Möglichkeit, an den unterschiedlich hohen Tischen zu arbeiten, auf dem Boden oder an der Staffelei.